Rückenschmerzenlokalisierung – Unterer Rücken

Rückenschmerzen unterer Rücken

Starke Schmerzen im unteren Rücken und im Bereich der Lendenwirbel

Schmerzen im unteren Rücken gehören zu den häufigsten Gründen, aus denen heutzutage ein Arzt aufgesucht wird. Sie setzen die Patienten einem sehr starken Leidensdruck aus, können aber in der Regel relativ einfach diagnostiziert und behandelt werden, da in dem meisten Fällen keine schwere Erkrankung die Ursache der Schmerzen ist. Die Wirbelsäule weist in solchen Fällen nicht selten Verbiegungen im Lendenwirbelbereich auf, die die Schmerzen erklären können. Die Lendenwirbelsäule ist ein Teil der Wirbelsäule des Menschen und besteht aus 5 einzelnen Knochen, den Lendenwirbeln. Sie befindet sich im unteren Abschnitt der Wirbelsäule zwischen der Brustwirbelsäule und dem Kreuzbein.

Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass die Rückenschmerzen des unteren Rückens durch eine fehlerhafte Körperhaltung oder einen Bewegungsmangel zustande kommen, häufig sind auch beide Faktoren kombiniert. Dadurch, dass viele Menschen über einen sehr langen Zeitraum hinweg sitzen und sich deshalb in der gleichen Position befinden, wird die Muskulatur des unteren Rückens stark und einseitig beansprucht, was zu Verspannungen, Verkrampfungen und Fehlhaltungen führt. Auch ein Bewegungsmangel kommt für Rückenschmerzen in Frage. Wenn die Wirbelsäule aufgrund mangelnder Bewegung zu wenig beansprucht wird, können Wirbelkörper porös werden und Bänder erschlaffen, was ebenfalls Schmerzen entstehen lässt. Allerdings kann auch eine zu starke Belastung den Rücken schädigen, wie das Tragen oder Anheben schwerer Gegenstände.

Rückenschmerzen im unterem Rücken können jedoch auch ein Hinweis auf eine Erkrankung der Wirbelsäule selbst sein. Diese Erkrankungen können Störungen in der Struktur der einzelnen „Bauteile“ sein oder durch abnutzungsbedingte oder entzündliche Prozesse verursacht werden.

Die Wirbel, die Gelenke zwischen den Wirbelkörpern und Bandstrukturen unterliegen mit den Jahren Alterungs- und Abnutzungserscheinungen, verstärkt dort, wo besonders hohe Lasten auftreten. Dies ist besonders an den Übergängen zwischen den natürlichen Krümmungen der Wirbelsäule der Fall – dies sind auch die Orte, wo durch Verschleißerscheinungen bedingte Probleme häufig auftreten. Die Knochendichte der Wirbel nimmt – wie bei allen Knochen im Körper – mit steigendem Lebensalter ab. Ist dieser Abbau an Substanz weiter fortgeschritten, kann es zu Abbrüchen an den Kanten der Wirbel oder zum Einbruch der Deckplatten der Wirbelkörper kommen.

Besonders betroffen von Alterungserscheinungen sind auch die Bandscheiben, die zwischen den Wirbelkörpern liegen und diese gegeneinander abpuffern. Sie bestehen aus einem gallertartigen Kern, der von einem Ring aus festeren Bindegewebsfasern umgeben ist. Dieser Außenring wird mit steigendem Alter immer spröder, so dass es – besonders im Zusammenhang mit Fehlbelastungen – dazu kommen kann, dass er reißt und Teile des Bandscheiben-Kerns nach außen treten. Geschieht dies so, dass die hervorquellende Gallertmasse auf die aus der Wirbelsäule austretenden Spinalnerven drückt, spricht man von einem Bandscheibenvorfall.

Aus mechanischen Gründen sind diese degenerativen Veränderungen der Zwischenwirbelgelenke im Bereich der Lendenwirbelsäule besonders häufig.

Eine Entzündung der Nierenbecken kann sich auch in Rückenschmerzen äußern. Durch die anatomische Lage projiziert sich Nierenschmerz auf die Region des Übergangs vom unteren in den mittleren Rücken. Es handelt sich oft um einen drückenden und sehr starken Schmerz. Der Rücken ist dann sehr empfindlich und reagiert bereits auf leichten Druck mit Schmerzen. Der Schmerz ist meist einseitig und wird von Fieber und Schmerzen beim Wasserlassen begleitet. Kalte Zugluft kann ebenfalls zu Verspannungen in der Rückenmuskulatur und dadurch zu Schmerzen im unteren Rücken führen.

Rückenschmerzen links unten

Rückenschmerzen links unten

Für Rückenschmerzen im unteren Rücken auf der linken Seite gilt im Grunde dasselbe wie für die rechte Seite. Einseitige Schmerzen können Ausdruck eines seitlichen Bandscheibenvorfalls oder eines Gelenkverschleißes (Spondylarthropathie) auf der betroffenen Seite sein. Eine Nerven- oder Nervenwurzelreizung auf der linken Seite ist dabei der Grund für die stechenden, einseitigen Schmerzen. Das Ausstrahlen in das linke Bein ist typisch dafür. Auch Missempfindungen oder ein Kribbeln sind möglich.

Muskuläre Verspannungen der Rückenmuskulatur oder der Beinmuskulatur auf der linken Seite sind ebenfalls mögliche Gründe für einen linksseitigen Schmerz im unteren Rücken. Andere Erkrankungen der Wirbelsäule zeigen meist nicht streng einseitige Schmerzen. Eine weitere Ursache für einen einseitigen Schmerz auf der linken Seite ist eine Nierenbeckenentzündung der linken Niere. Der Schmerz fühlt sich eher dumpf und drückend an. Es handelt sich aber um einen Schmerz, der bereits bei Berührung der Haut sehr stark sein kann. Begleitende Symptome der Infektion wie Fieber, Schmerzen beim Wasserlassen und eine allgemeine Abgeschlagenheit sind typisch.

Rückenschmerzen Mitte unten

Rückenschmerzen Mitte unten

Viele verschiedene Erkrankungen und Zustände können dazu führen, dass im Bereich des unteren Rückens Schmerzen entstehen. Mittige Rückenschmerzen der Lendenwirbelsäule sind keine Seltenheit. Muskelverspannungen, Gelenkverschleiß und Bandscheibenvorfälle sind die häufigsten Ursachen für den Rückenschmerz im unteren Rücken. Gelenkblockaden und die Beanspruchung der wichtigen Haltestrukturen wie Bänder, Sehnen und Faszien sind ebenfalls mögliche Ursachen für einen Rückenschmerz im mittigen Bereich der unteren Wirbelsäule.

Häufig stellt ein Bewegungsmangel oder eine falsche Beanspruchung der Wirbelsäule wichtige Faktoren für die Entstehung solcher Zustände dar. Auch Übergewicht wirkt sich negativ aus und beansprucht insbesondere den mittigen Bereich der Wirbelsäule, da der das meiste Gewicht abfedern muss. Ein Verschleiß im Iliosakralgelenk, der Verbindung zwischen Kreuz- und Darmbein, kann sowohl zu mittigen als auch einseitigen Schmerzen im unteren Rücken und Gesäß führen. Andere spezifische Erkrankungen der Wirbelsäule wie beispielsweise Entzündungen oder Rheuma sind etwas seltener aber durchaus als Ursachen in Betracht zu ziehen.

Rückenschmerzen rechts unten

Rückenschmerzen rechts unten

Sowohl akute Ereignisse, wie beispielsweise ein Knochenbruch oder eine Sportverletzung, als auch schleichende Prozesse können zu Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule führen. Diese ist aufgrund ihrer Lage der größten Belastung im Alltag ausgesetzt: Sie muss das größte Gewicht tragen. Rechtsseitige Schmerzen im unteren Rücken sprechen dafür, dass die Ursache des Schmerzes auch auf eben dieser Seite liegt. Ein lateraler Bandscheibenvorfall ist eine häufige Ursache für einen rechtsseitigen Schmerz im unteren Rücken. Das bedeutet, dass ein Anteil der Bandscheibe zur rechten Seite aus ihrer eigentlichen Position verrutscht und dort Nerven einquetscht.

In der Lendenwirbelsäule ist die Lokalisation zwischen Lendenwirbelkörper 4 und 5 besonders häufig betroffen. Der Schmerz fühlt sich ziehend an und kann auch in das rechte Bein ausstrahlen. Auch Nervenreizungen durch Gelenkverschleiß (Spondylarthropathie) im unteren Rücken führen zu einseitigen Rückenschmerzen auf der rechten Seite. Die Schmerzen sind ähnlich denen eines Bandscheibenvorfalls, da auch hier die Nervenreizung den Schmerz verursacht. Akute Verletzungen auf der rechten Seite, wie Prellungen, Stürze oder Ähnliches können selbstverständlich auch einseitige Schmerzen verursachen.

Rückenschmerzen seitlich unten

Rückenschmerzen seitlich unten

Seitliche Schmerzen im unteren Rücken sprechen für eine Ursache, die sich auch auf einer bestimmten Seite des Rückens befindet. Das können seitliche Bandscheibenvorfälle, Verschleißerscheinungen an Gelenken, Bändern oder Sehnen, Muskelverspannungen, Gelenkblockaden oder auch Verletzungen verschiedenster Strukturen sein. Oftmals sind ein langjähriger Bewegungsmangel und Übergewicht maßgeblich an der Entstehung von Bandscheibenvorfällen und Gelenkverschleiß beteiligt. Nervenwurzelreizungen, die im Zuge dessen entstehen, führen zu stechenden, seitlichen Schmerzen, die von Kribbeln und einer Kraftminderung in der betroffenen Seite begleitet sein können. Weiterhin sind Nierenbeckenentzündungen eine mögliche Ursache für Schmerzen, die sich am seitlichen, unteren Rücken befinden.

Rückenschmerzen unten mit Ziehen ins Bein

Rückenschmerzen unten mit Ziehen ins Bein

Ein Ziehen im Bein ist besonders typisch für eine Radikulopathie. Dabei handelt es sich um die Reizung einer Nervenwurzel. Ursachen dafür können Gelenkverschleiß im Iliosakralgelenk, der Verbindung zwischen Kreuz- und Darmbein, oder in anderen Bereichen der Lendenwirbelsäule sowie Bandscheibenvorfälle sein. Das Segment zwischen Lendenwirbelkörper 4 und 5 ist am häufigsten betroffen. Eine Einklemmung oder Einquetschung der Nervenwurzel in diesem Bereich führt typischerweise zu einer Ausstrahlung des Schmerzes in das Bein der betroffenen Seite. Eine Einklemmung oder Reizung des Ischias-Nerven führt typischerweise zu einer sogenannten Lumboischialgie. Dieser Begriff bezeichnet den Schmerz in der Lendenwirbelsäule im unteren Rücken sowie Schmerzen im Versorgungsgebiet des Ischiasnerv. Dazu gehört das Gesäß sowie das Bein. Der Schmerz ist ziehend und reicht vom Gesäß bis in das Bein. Die Belastungsfähigkeit der Betroffenen ist dadurch oft stark eingeschränkt. Auch Missempfindungen wie ein Kribbeln im Bein können auftreten.

Rückenschmerzen unterer Rücken im Sitzen

Rückenschmerzen unterer Rücken im Sitzen

Personen, die einer überwiegend sitzenden Tätigkeit nachgehen, verspüren häufig Rückenschmerzen im unteren Rücken. Ein klassisches Beispiel dafür sind Büro-Angestellte. Oftmals führt das lange Sitzen zu einem Bewegungsmangel sowie zu einer mangelnden Stärkung der Rückenmuskulatur. Verspannungen sowie Verkürzungen der Rücken- und Beinmuskulatur verstärken den Schmerz und führen zu Fehlhaltungen. Auch ein Nervendehnungsschmerz beispielsweise im Rahmen einer Lumboischialgie (Schmerzen in der Lendenwirbelsäule sowie Schmerzen im Versorgungsgebiet des Ischiasnerv) oder eines Bandscheibenvorfalls kann im Sitzen verstärkt werden.

Rückenschmerzen unterer Rücken im Liegen

Rückenschmerzen unterer Rücken im Liegen

Viele Menschen mit Rückenschmerzen im unteren Rücken empfinden das Liegen auf dem flachen Rücken als unangenehm. Das hat verschiedene Gründe. Die meisten Schmerzen im unteren Rücken sind auf Fehlhaltungen, Muskelverspannungen oder Gelenkverschleiß zurückzuführen. Oft sind verschiedene Faktoren an der Entstehung der Schmerzen beteiligt. Verkürzte oder verspannte Muskulatur wird im Liegen nicht entlastet, sondern führt häufig zur Ausbildung eines Hohlkreuzes. Das kann morgens nach dem Aufstehen bereits zu schmerzhaften Zuständen führen, die sich bei Bewegung meist bessern.

Quelle: Dr. Nicolas Grumpert (https://www.dr-gumpert.de/)

Rückenschmerzen adé? Machen Sie den Test.

Der interaktive 3K-Selbsttest dauert nur 3 Minuten und gibt Ihnen sofort eine individuelle Rückmeldung über die Art Ihres Rückenschmerzes. Sie erhalten ebenfalls eine persönliche Empfehlung, ob und wie Ihnen die 3K-Pads helfen und wie Sie die Pads am effektivsten einsetzen. Bitte ziehen Sie bereits vor dem Test Ihre Schuhe aus und gehen Sie den Test Schritt für Schritt durch.

 

Machen Sie den 3K-Selbsttest hier online!

Bestellen Sie jetzt ihr kleines Wunder.

Schenken Sie sich noch heute mehr Lebensqualität!
Bestellen Sie hier Ihren Probepack 3K-Pads.

Wie funktionieren 3k-Pads?

78 % der Anwender bestätigen eine gute bis sehr guteVerbesserung Ihrer Symptome. Helfen 3K-Pads auch bei Ihren Rückenschmerzen?

Kleine Rückenschule – 5 Minuten täglich reichen!

Nehmen Sie sich nur 5 Minuten am Tag für Ihren Rücken Zeit. Ob zu Hause beim Kochen, in der kleinen Büropause zwischendurch oder abends bevor Sie im Fernsehsessel entspannen. So halten Sie den Rücken gesund und beweglich.

Kundenstimmen

Testen Sie 3K-Pads.

78 % der Anwender bestätigen eine gute bis sehr gute Verbesserung Ihrer Symptome. Helfen 3K-Pads auch bei Ihren Rückenschmerzen?

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schau in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen